Glaube

Quäker – Aussagen zu Glauben und Leben

Religiöse Gesellschaft der Freunde, 1987

Als Ergänzung zu "Quäker Glaube und Wirken", das aus dem Englischen übersetzt ist und daher nur wenige Aussagen deutschsprachiger QuäkerInnen enthält, stellte die deutsche Jahresversammlung in den 1980er Jahren diese Sammlung von Zitaten und Textausschnitten zusammen.

Quäker – Glaube und Wirken

Religiöse Gesellschaft der Freunde, 2010 (Hardcover mit Fadenbindung/Lesebändchen lieferbar ab 1.1.17)

Die hier gesammelten Aussagen können vor allem Inspiration und Anregung sein. Die Fülle der Themen, die Quäkerinnen und Quäker beschäftigen, die Bandbreite der theologischen Überzeugungen und persönlichen Erfahrungen ist hier zu finden. Das Buch enthält zudem Informationen zu der Art, wie die Quäker als Gemeinschaft leben, und die Ordnung, die sie sich dafür gegeben haben, sowie „Ratschläge und Fragen“ als Grundlage für ein gemeinsames oder individuelles Hinterfragen ihres Glaubens und Wirkens.

Leseprobe

Und was kannst du sagen?

Religiöse Gesellschaft der Freunde (Hrsg.), 2015

Als Ergänzung zu "Quäker Glaube und Wirken", das Ansichten und Erfahrungen von Quäkern vor allem aus dem englischsprachigen Raum sammelt, finden sich in diesem Band Aussagen deutschsprachiger Freundinnen und Freunde aus den letzten 90 Jahren über Glaube und Wirken.

Leseprobe

Vier Türen zur Andacht, unserem Gottesdienst

William Taber, 1992

Die Andacht ist eine Form, die der Übung bedarf, um selbstverständliche Praxis zu werden. Taber schlägt vor, sie als Strom der Worklichkeit Gottes zu begreifen, in den wir jederzeit eintreten können. Aber wie? Der Weg führt durch vier Stadien, vier Türen, über die Einzelne und Gruppen mit diesem Text reflektieren können.

Vom Sinn und Endzweck des Lebens

Rufus M. Jones, 1996 (1. Aufl. 1947)

In den Vorlesungen, die der amerikanische Quäker-Theologe Jones in den 1920er Jahren hielt, stellt er sich der Frage nach dem Sinn des Lebens und beantwortet sie mit Bezug auf Plato, Kant, die Evangelien und die Mystik. Er ermutigt dazu, nach wesentlichen Zwecken zu suchen: "Wir haben den Pfad, der aus unsern Wüstenwanderungen hinausführen soll, an falscher Stelle gesucht."

2 of 2
12