Friedenszeugnis

Dem Frieden dienen

Religiöse Gesellschaft der Freunde (Hrsg.), 2010

Drei heute lebende QuäkerInnen berichten darüber, wie sie die Welt sehen und wie sie sie zu verändern versuchen: Roswitha Jarman (UK), Jean Zaru (Ramallah) und Dan Snyder (USA) schildern die spirituellen Grundlagen ihres praktischen Engagements für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.

Islam? Erfahrungen eines Quäkers

Anthony Manousos, 2002

Angst ist ein schlechter Ratgeber, wenn es um unsere Wahrnehmung fremder Menschen geht. Hier berichtet Anthony, ein Quäker aus den USA, über seine Erfahrung, mit Muslimen aus seiner Nachbarschaft in Freundschaft eine religiöse Wegstrecke gemeinsam zu gehen, indem er mit ihnen den Ramadan feierte.

Lasst euer Leben sprechen. Quäker-Friedenszeugnisse in unserer Zeit

Helga und Konrad Tempel (Hrsg.), 2010

In dieser Sammlung von Zeugnissen der Friedensarbeit beschreiben Freundinnen und Freunde, wie sie heute auf ganz verschiedenen Feldern ihr Friedenzeugnis leben, nach dem Motto „Das Reich Gottes ist etwas, das die Menschen tun – und nicht ein Ort, zu dem sie gelangen“ (Rufus Jones).

Radikale Hoffnung – Stimmen zur Friedenshaltung deutscher Quäker heute

Religiöse Gesellschaft der Freunde (Hrsg.), 1993

Der Band dokumentiert mit Briefen und Dokumenten unterschiedliche Positionen von FreundInnen, die sich durch die Golfkrise 1990/91 herausgefordert sahen, das historische Friedenszeugnis zu befragen, ihre Friedenshaltung zu verorten und an ihrer Friedensfähigkeit zu arbeiten.