Europaweit

Europaweit

Quäkergemeinschaft in Europa

In Europa leben Quäker sehr unterschiedlich geographisch verteilt: Es gibt große Jahresversammlungen wie die Britische Jahresversammlung, mittlere wie die Deutsche Jahresversammlung, kleine wie etwa in der Schweiz. In einigen Ländern gibt es keine Jahresversammlung, aber Andachtsgruppen („Recognized Meetings“), z.B. in Poznan (Polen) und Barcelona (Spanien), und in einigen Ländern leben Quäker ganz ohne Andachtsgruppe. Um den Austausch und die gegenseitige Unterstützung zu befördern, aber auch um als Gemeinschaft europäischer Quäker gemeinsam zu fragen, was wir sagen können und tun müssen, gibt es EMES: Die Quäkergruppen in Europa und dem Mittleren Osten bilden zusammen EMES (Europe and Middle East Section), eine Sektion im FWCC (Beratendes Weltkomitee der Freunde). EMES unterstützt den Austausch zwischen diesen Gruppen und arbeitet an Projekten zur Stärkung des spirituellen Lebens und des praktischen Wirkens der Quäker in der Sektion.

Stärken: Ministry and Outreach

Ein wichtiges Programm von EMES ist das Ministry and Outreach Programme, das dazu dient, das spirituelle Leben sowohl des Einzelnen als auch das von Gruppen von Quäkern zu fördern und unterstützen. Das geschieht zum einen durch die Entwicklung von Lernressourcen, zum anderen werden Quäker zum Reisen ermutigt, um Freunde zu besuchen und unsere Botschaft zu verbreiten. Beide Aspekte sollen das Bewusstsein vom Glauben und Wirken der Quäker steigern und  Quäkergruppen spirituell wachsen zu lassen. Angeboten wird unter anderem ein Online-Kurs zur Einführung in das Quäkertum, in Zusammenarbeit mit dem Woodbrooke Quaker Study Centre entwickelt, in 16 europäischen Sprachen. Kleine Gruppen arbeiten dabei online und in ihrer Muttersprache 10 Wochen lang, um gemeinsam zu lernen, zu reflektieren, und zu einer Gemeinschaft zu werden.

Fördern: Beihilfe-Fonds

Der Beihilfe-Fonds (ab 2015) unterstützt mit Mitteln des Joseph Rowntree Charitable Trust Quäkerprojekte zur Stärkung der gemeinsamen Quäker-Identität, zur Festigung von Verbindungen zwischen Quäkern und zum Einbringen von Quäkerwerten in die Gesellschaft. EMES verwaltet den Fonds und unterstützt Quäker in den verschiedenen Ländern bei der Antragstellung.

Vernetzen: Peace and Service Consultation

Das Wirken der verschiedenen Quäkerversammlungen in der Sektion – die Friedens- und Hilfsarbeit der Quäker, wie sie in der deutschen Jahresversammlung von der Quäkerhilfe geleistet wird – wird von EMES im Rahmen von Konsultationen (Peace and Service Consultation) vernetzt und befördert. So können sich die Hilfsorganisationen der verschiedenen Versammlungen, Quäkerinstitutionen wie QUNO und QCEA und Einrichtungen wie das Friends House Moscow austauschen und gegenseitig unterstützen.

Weitergehen: Youth Pilgrimage

Zu den Aufgaben von EMES gehört auch die Organisation der internationalen „Youth Pilgrimage“ für Jungfreunde (zusammen mit der Sektion der Amerikas im FWCC), einer vierwöchigen Reise 16-18jähriger junger Quäker aus ganz Europa, dem Mittleren Osten und den Amerikas. Ziel ist die Förderung liebevollen Verständnisses unserer Verschiedenheiten in der weltweiten Quäkerfamilie. Die Pilger kommen aus unterschiedlichen kulturellen, sprachlichen und theologischen Traditionen. Während ihrer Zeit zusammen reisen sie, besuchen sie Quäkergruppen, -projekte und -institutionen, lernen mit- und voneinander. Sie suchen Nahrung für ihr spirituelles Leben ebenso wie sie ihre Achtsamkeit für die sozialen und politischen Gegebenheiten und die Mäglichkeiten eigenen Wirkens. Die vierwöchige Pilgerfahrt findet alle zwei Jahre abwechselnd in Europa und den USA statt und hat wechselnde Themen (orientiert an der jeweiligen Route).

Wirken: Das Am’ari Spielzentrum Ramallah

Mit dem Am’ari Spielzentrum Ramallah betreut EMES seit 1974 – zusammen mit der Friends United Mission (FUM) und Quäkern aus dem mittleren Osten – ein eigenes Projekt. Das Spielzentrum liegt im  UNRWA (United Nations Refugees and Works Agency) Flüchtlingslager Am’ari bei Ramallah, dem dicht besiedelten und schlecht ausgestatteten Zuhause von etwa 10 520 registrierten Flüchtlingen, die während des Krieges 1948-49 ihre Häuser verlassen mussten. 45 fünfjährige Kinder erhalten hier soziale und psychologische Betreuung und Aufmerksamkeit sowie Vorschulunterricht mit anregenden Materialien.

Zusammenleben: Strukturen

Alle EMES angegliederten Jahresversammlungen und Gruppen ernennen Vertreter, deren Hauptaufgabe die Pflege der Kommunikation ist zwischen den Freunden in der Sektion sowie mit der Weltfamilie der Freunde. Sie artikulieren die Meinungen und Anliegen ihrer Jahresversammlungen und Gruppen bei einem Jahrestreffen der Sektion, und bringen ihre Eindrücke, Anliegen der anderen Versammlungen und Fragen zurück in ihre Gruppen. EMES hat neben einem Exekutivkomittee aus SchreiberIn, SchatzmeisterIn und Exekutivsekretär(in) und vier weiteren Mitgliedern eine Reihe von Ausschüssen und Gruppen mit speziellen Aufgaben.

EMES pflegt zudem enge Beziehungen zu EMEYF (European and Middleeast Young Friends), QUNO Geneva (Quaker United Nations Office Geneva) und QCEA (Quaker Council for European Affairs).

Auf seiner Webseite stellt EMES die Vierteljahreszeitschrift „Among Friends” und andere Ressourcen zum Download bereit und listet alle Quäkergruppen in der Sektion.

Weiterlesen